++ ++

 

  

 

 

 

 

 

 Die Schöpfung

 

„Am Anfang schuf Gott Himmel und Erde“, beschrieb Moses, der große Mann Gottes, den Beginn unseres Universums und der Erde. Diese Aussage enthält keine konkrete Zeitangabe, nur eine Reihenfolge. Es gab also eine Zeit vor unserer Zeit, auch wenn sie nach unserer Zeitrechnung nicht datiert ist. Unsere Erdenzeit begann mit den Worten: “Da ward aus Abend und Morgen der erste Tag.“

 

Von Propheten bezeugt

„Am Anfang schuf Gott Himmel und Erde.“ 1. Mos. 1.1

Und Gott sprach: Es werde Licht! und es ward Licht.  Und Gott sah, dass das Licht gut war. Da schied Gott das Licht von der Finsternis und nannte das Licht Tag und die Finsternis Nacht. Da ward aus Abend und Morgen der erste Tag.  1.Mos.1.3-5

Und Gott sprach: Laßt uns Menschen machen, ein Bild, das uns gleich sei, die da herrschen über die Fische im Meer und über die Vögel unter dem Himmel und über das Vieh und über die ganze Erde und über alles Gewürm, das auf Erden kriecht.  Und Gott schuf den Menschen ihm zum Bilde, zum Bilde Gottes schuf er ihn; und schuf sie einen Mann und ein Weib.“ 1. Mos.1.26+27

Und Gott sah alles an, was er gemacht hatte; und siehe da, es war sehr gut. Da ward aus Abend und Morgen der sechste Tag.“ 1.Mos.1.31

„Also ward vollendet Himmel und Erde mit ihrem ganzen Heer. Und also vollendete Gott am siebenten Tage seine Werke, die er machte, und ruhte am siebenten Tage von allen seinen Werken, die er machte. Und Gott segnete den siebenten Tag und heiligte ihn, darum dass er an demselben geruht hatte von allen seinen Werken, die Gott schuf und machte.“ 1.Mos. 2.1-3

und schuf sie einen Mann und ein Weib und segnete sie und hieß ihren Namen Mensch zur Zeit, da sie geschaffen wurden.“ 1.Mos.5.2

„Die sollen loben den Namen des Herrn; denn er gebot, da wurden sie geschaffen.“ Ps.148.5

„Du lässest aus deinen Odem, so werden sie geschaffen, und du erneuest die Gestalt der Erde.“ Ps. 104.30

„Und segnete ihn und sprach: Gesegnet seist du, Abram, dem höchsten Gott, der Himmel und Erde geschaffen hat.“ 1.Mos.14.19„Haben nicht alle einen Vater? Hat uns nicht ein Gott geschaffen?“ Mal.2.10

„Aber Abram sprach zu dem König von Sodom: Ich hebe mein Hände auf zu dem Herrn, dem höchsten Gott, der Himmel und Erde geschaffen hat.“ 1.Mos.14.22

Ich habe die Erde gemacht und den Menschen darauf geschaffen. Ich bin's, dessen Hände den Himmel ausgebreitet haben, und habe allem seinem Heer geboten.“ Jes.45.12

Ehe denn die Berge wurden und die Erde und die Welt geschaffen wurden, bist du, Gott, von Ewigkeit zu Ewigkeit.“ Ps.90.2

„Weißt du nicht? hast du nicht gehört? Der Herr, der ewige Gott, der die Enden der Erde geschaffen hat, wird nicht müde noch matt; sein Verstand ist unausforschlich.“ Jes.40.28

„Denn so spricht der Herr, der den Himmel geschaffen hat, der Gott, der die Erde bereitet hat und hat sie gemacht und zugerichtet, und sie nicht gemacht hat, dass sie leer soll sein, sondern sie bereitet hat, daß man darauf wohnen solle: Ich bin der Herr, und ist keiner mehr.“ Jes. 45.18

„Also ist Himmel und Erde geworden, da sie geschaffen sind, zu der Zeit, da Gott der Herr Erde und Himmel machte.“ 1.Mos.2.4

 

Bezeugt durch Christus

Aber von Anfang der Kreatur hat sie Gott geschaffen einen Mann und ein Weib.“ Mark.10.6

„Denn in diesen Tagen werden solche Trübsale sein, wie sie nie gewesen sind bisher, vom Anfang der Kreatur, die Gott geschaffen hat, und wie auch nicht werden wird.“ Mark.13.19

 

Von Engeln bezeugt

„Und betet an, der gemacht hat Himmel und Erde und Meer und die Wasserbrunnen!“ Offb.14.7

„Und der Engel, den ich sah stehen auf dem Meer und der Erde, hob seine Hand gen Himmel und schwur bei dem Lebendigen von Ewigkeit zu Ewigkeit, der den Himmel geschaffen hat und was darin ist, und die Erde und was darin ist, und das Meer und was darin ist, daß hinfort keine Zeit mehr sein soll.“ Offb.10.5+6

 

Die Apostel lehrten

„Und zu erleuchten jedermann, welche da sei die Gemeinschaft des Geheimnisses, das von der Welt her in Gott verborgen gewesen ist, der alle Dinge geschaffen hat durch Jesum Christum.“ Eph. 3.9

„Denn durch ihn ist alles geschaffen, was im Himmel und auf Erden ist, das Sichtbare und das Unsichtbare, es seien Throne oder Herrschaften oder Fürstentümer oder Obrigkeiten; es ist alles durch ihn und zu ihm geschaffen.“ Kol.1.16

„und ziehet den neuen Menschen an, der nach Gott geschaffen ist in rechtschaffener Gerechtigkeit und Heiligkeit.“ Eph.4.24

 

Die Evolutionideologie kennt keinen liebenden Gott, keinen Sündenfall, keine Erlösung, kein zukünftiges ewiges Leben und keine Wiederkunft Jesu zum Gericht. Sie lehrt, dass der Mensch aus dem Nichts, wie alles andere auch, per Zufall entstanden ist und in das Nichts wieder verschwinden wird